Zahnärztin
Dr. med. dent. Elke van Engelen
Alkenstiege 1
48529 Nordhorn

Telefon: (05921) 99 09 09
Fax: (05921) 99 00 63
E-Mail: praxis@zahnarztpraxis-van-engelen.de

Die Haltestelle ("Europaplatz") ist 1 min. Fußweg von der Praxis entfernt.

Kostenlose Parkplätze sind hinter dem Haus vorhanden.


Schreiben Sie uns!



Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*:

Montag:
08:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
Dienstag:
08:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch:
08:00 - 12:30 Uhr
Donnerstag:
15:00 - 20:00 Uhr
Freitag:
08:00 - 14:00 Uhr
Zusätzliche Sprechzeiten nach Vereinbarung

Laserzahnmedizin

Schonend mit der Kraft des Lichts
Sanfte Behandlung von Karies und Entzündungen mit Laserlicht


Zahngesundheit und Bohren gehörten in der Vergangenheit häufig zusammen. In Nordhorn einzigartig, arbeitet unsere Zahnarztpraxis seit 2009 mit Lasern verschiedener Wellenlängen, so dass viele Behandlungen schonender und schmerzarm durchgeführt werden können.

Laser zeichnen sich durch spezielle Eigenschaften aus. Die wichtigste ist die Wellenlänge, die eine spezifische Interaktion mit dem Gewebe bewirkt. Verschiedene Laser haben deshalb unterschiedliche Wirkungen. In modernen Zahnarztpraxen werden häufiger Diodenlaser eingesetzt, die aber keine Zahnhartsubstanz bearbeiten können. Dies wird durch den „Er:YAG-Laser“ möglich. Im Gegensatz zum herkömmlichen Bohrer arbeitet dieser Laser ohne Berührung am Zahn, d.h. völlig vibrationsfrei. Die Karies kann schmerzarm, selektiv und nervschonend entfernt werden, gesunde Zahnhartsubstanz bleibt erhalten.

Der Er:YAG-Laser wirkt durch „gepulstes“ Laserlicht. Er arbeitet ohne Berührung des Zahnes, so dass es kein Rumpeln wie beim „Bohren“ mehr gibt. Der Laser agiert dabei mit kariösen Geweben, da es Wasser enthält. Durch die Möglichkeit, den Laser zusätzlich individuell auf die zu behandelnde Substanz einzustellen, wird eine schmerzarme Behandlung – auch von tiefen Kariesdefekten erreicht. Die behandelte Oberfläche ist dann nahezu bakterienfrei, bevor eine Füllung den Defekt versorgt.

Auch für chirurgische Behandlungen, wie das Entfernen von Zungen- oder Lippenbändchen, Wurzelspitzenresektionen, das Freilegen von Implantaten u.a. ist der Einsatz dieses Lasers sehr hilfreich und verbessert die Wundheilung. Eine weitere Laserwellenlänge, ist der „Nd:YAG-Laser“. Dieser erreicht eine Entfernung von Bakterien auch tief im Gewebe. So werden bei einer Parodontitis tiefe Zahnfleischtaschen „durchleuchtet“ und kaum spürbar bis zu 98% der Bakterien abgetötet. Da das Licht außerdem unsere Körperzellen zur Heilung anregt (Biostimulation), heilen Entzündungen schneller aus.

Muss eine Wurzelbehandlung gemacht werden, ist der Nd:YAG-Laser der am Besten wirksame Laser und verbessert die Behandlungschance wesentlich. Neben einer korrekten Nervkanalaufbereitung ist nämlich die Keimreduzierung auch in den tiefen Zahnschichten und im Umgebungsknochen entscheidend, einen Zahn langfristig zu erhalten.

Viele Menschen leiden unter Herpesinfektionen, dabei sind Mund- und Lippenbereich ist am Häufigsten betroffen. Die Behandlung mit dem Laser, ist die einzige Methode in der Medizin, die Herpesviren abzutöteten. Die Herpeswunde beruhigt sich sofort. Durch die biostimulierende Wirkung auf das Gewebe, heilen die Herpesbläschen schneller aus.

Nd-YAG-Laser
Laser bei Wurzelbehandlungen
Der Nd-YAG-Laser wirkt mit seiner spezifischen Wellenlänge besonders auf Bakterien und Viren und kann durch seine photothermische Wirkung Heilungsprozesse gezielt fördern. Durch Wasser und Zahnhartsubstanz geht das Licht ungehindert durch (Transmission).

Der Einsatz des Lasers bei Wurzelkanalbehandlungen (Endodontie) zielt auf die Keimreduktion bis in die seitlichen Wurzelverzweigungen. Das Licht dringt tief in die seitlichen Dentinkanälchen ein, wo der Hauptanteil der Bakterien Entzündungen auslöst und mechanische und chemische Methoden versagen. Der Laser erreicht dabei über 98 % aller Keime im Hauptkanal und noch 85 % aller Keime bei einer Eindringtiefe von über 1000 nm. Damit heilen selbst langjährige, tief reichende, konventionell nicht mehr beherrschbare Entzündungen wieder aus. Zähne können langfristig erhalten werden.

Laserunterstützte Zahnfleischbehandlung
Unterstützend nach der klassisch durchgeführten mechanischen Entfernung aller Auflagerungen auf der Wurzeloberfläche (Konkremente) wird der Nd-YAG-Laser bei entzündeten Zahntaschen (Parodontitis) zur Keimreduktion einsetzt. Dabei werden die Keime aus den Zahntaschen nahezu vollständig entfernt. Das entzündlich veränderte Epithel wird schmerzfrei entfernt unter Schonung des darunter liegenden Bindegewebes.

Der Laser ist hier besonders schonend, da kein großer Gewebeabtrag erfolgt. Eine Betäubung ist meist nicht erforderlich. Die Wundheilung ist ohne Schwellungen und Schmerzen deutlich beschleunigt. Das Gewebe wird zur Heilung angeregt und die Taschentiefe wird langfristig reduziert. Ein regelmäßiges Recall und professionelle Zahnreinigung sichert das Behandlungsergebnis.

Chirurgie
Bei vielen weiteren chirurgischen Eingriffen in der Mundhöhle bietet sich der Laser an.

Wenn z.B. eine Entfernung von Lippenbändchen oder Zungenbändchen nötig ist (z.B. aus kieferorthopädischen oder prothetischen Gründen) kann diese Behandlung besonders schonend mit dem Laser durchgeführt werden. Man kann hierfür mit verschiedenen Lasertypen arbeiten, wir arbeiten hier sowohl mit dem Er-YAG-Laser, als auch mit dem Nd-YAG-Laser.

Das zu entfernende Gewebe wird bei der Behandlung mehr oder weniger vollständig und sauber verdampft, ohne dass Rückstände bleiben, die die Heilung behindern. Lippenbändchen werden in der Regel bei Kindern entfernt, wenn sie zu stark und zu weit zwischen die beiden oberen Frontzähne einwachsen, so dass dort eine Lücke (Diasthema) bleibt.

Das Zungenbändchen eher bei älteren Patienten, wenn es den Halt einer Prothese stört. Wenn wir eine Wurzelspitzenresektion mal nicht vermeiden können, kann durch den Einsatz der Laser die Schwellung meist vollständig vermieden werden. Schmerzen sind spürbar gering, die Heilung beschleunigt, der Langzeiterfolg erheblich besser.

Implantate können mit einem Laser einfach ohne zweiten Operationstermin für den Abdruck freigelegt werden. In der Regel kann die Arbeit für den Zahnersatz ohne weitere Heilungsverzögerung in der gleichen Behandlungssitzung beginnen.

Desensibilisieren von empfindlichen Zahnhälsen mit Laser

Überempfindliche Zahnhälse können mit dem Laser desensibilisiert werden. Der Laser kann dabei die für die Empfindlichkeit zuständigen offen liegenden Kanälchen des Dentins (meist am Zahnhals) verschließen. Je nach Ursache wiederholt man das Verfahren ggf.

Laser gegen Beschwerden bei Herpes
Auch außerhalb der Mundhöhle bieten sich Anwendungsmöglichkeiten für den Laser.

Bei Herpes tritt eine deutliche Besserung der Beschwerden ein. Bei der Behandlung wird ein auf geringe Leistung eingestellter Laserstrahl auf die Stelle gerichtet, an der ein erstes Jucken von dem beginnenden Herpes auftritt.

Die Energie des Lasers tötet die Herpes-Viren ab und verhindert meist vollständig ein Auftreten von Bläschen. An der Stelle an der einmal mit dem Laser eine Herpesbehandlung durchgeführt wurde, treten in der Regel keine Bläschen mehr auf.
Er-YAG-Laser
Lasern statt „Bohren“!

Füllungspräparation mit dem Laser

Die Zahnbehandlung mit einem Laser ist eine Alternative zur konventionellen Zahnbehandlung. Sie gehört zu den modernsten Behandlungsmethoden. Eine Zahnpräparation mit dem Laser (Er-YAG-Laser) ermöglicht schonendes und schmerzarmes Arbeiten ohne herkömmlichen Bohrer. Das Rattern des Bohrers bei der Kariesentfernung tritt beim Laser nicht auf.

Der zielgenaue Laserstrahl arbeitet ohne Berührung völlig vibrationsfrei. Auch wenn das Arbeiten nicht geräuschlos ist, fallen die typischen Bohrergeräusche weg. Das „Tackern“ des Lasers wird von den meisten Patienten als deutlich angenehmer empfunden. Bei Angst vor Spritzen können wir auf eine schmerzstillende Betäubung oft verzichten. Je nach individueller Schmerzempfindung spüren Sie Luft und Wasser des Lasers und den Sauger. Dazu betäuben wir den Zahn gern etwas. Die Schnelligkeit der Lichtimpulse, die Dauer eines Impulses und die Anzahl der Impulse sind zusätzlich variabel auf die individuelle Schmerzempfindlichkeit einstellbar.

Die Wellenlänge des Er-YAG-Lasers wirkt gezielt auf kariös veränderte Zahnsubstanz. Der Laser dringt selektiv in feuchtes, kariöses Gewebe und sprengt es aus der gesunden Zahnsubstanz. So wird der gesunde Zahn geschont. Während bei der konventionellen Behandlung der „Bohrer“ die Bakterien in die tiefen Kanälchen einrotiert (Schmierschicht), wird vom Laser das kariöse Material vollständig aus dem Zahn abladiert (Photoablation), so dass eine nahezu bakterienfreie Oberfläche entsteht. Der Laser arbeitet dadurch besonders gründlich.
Beim Arbeiten mit dem Laser bildet sich keine Wärme. Damit wird das Nervgewebe nicht erst bei tiefer Karies geschont. Bei tiefer Karies können wir häufig eine Wurzelkanalbehandlung und Entfernung des Nervgewebes verhindern. Wenn der Nerv leicht entzündet ist, kommt unser Nd-YAG-Laser mit seinem Wirkungsbereich zur Anwendung sterilisiert und regt gezielt den Heilungsprozess der Zellen an.

Vorteile:
- kein "Bohrerrattern"
- keine herkömmlichen Bohrergeräusche
- schmerzarm
- greift selektiv kariöses Gewebe an
- besonders schonend, da keine Wärme erzeugt wird
- desinfizierend bei tiefer Karies
- häufig ist eine Wurzelbehandlung vermeidbar

Nachteile:
- etwas längere Behandlungszeit
- alten Füllungen (besonders Metalle und Keramik) lassen sich meist
herkömmlich zu entfernen

x